Neukölln – Aktuelles aus dem Kiez

neukölln logo


Nachrichten, Veranstaltungstipps und aktuelle Informationen aus dem Trendbezirk Neukölln

≡ Nachrichten aus dem  Kiez

Der Tagespiegel, 11.12.2017

Berlin-Neukölln Mädchenklub „Schilleria“ droht die Schließung

———————————————
Kein Opfer sein, den Mund aufmachen, das lernen sie in der „Schilleria“. Doch der Mädchenklub im Neuköllner Schillerkiez ist in Gefahr. Über seine Zukunft wird am heutigen Montag entschieden. Von Armin Lehmann

Soumaya wartete einst sehnsüchtig auf den Tag, an dem sie endlich sieben werden würde. Denn erst mit sieben Jahren darf man hier rein. Sie bemerkte neidisch, wie glücklich ihre Schwester und ihre Cousinen aussahen, die schon hier waren. Und als sie schließlich hinein durfte, da duftete es, denn es wurde gerade gekocht, und schon bald war sie ein Vogel in einem Theaterstück über Tiere, die sich erst gar nicht verstanden, aber das war nur ein Missverständnis, und es gab ein glückliches Ende.

Zum Artikel

Zeit Online, 04.12.2017

Wie weit kommt man in Berlin-Neukölln, wenn man Englisch und wirklich nur Englisch spricht?

———————————————
Im Sommer beschwerte sich der CDU-Politiker Jens Spahn, dass in Berlin-Neukölln zu viel Englisch geredet wird. „Guardian“-Reporterin Kate Connolly macht den Praxistest: In Brautmodenläden, Hipster-Cafés und an der berüchtigten Rütli-Schule.
Von Kate Connolly

Zum Artikel

Der Tagesspiegel, 03.11.2017

Kritiker regen sich über Halbmond auf Kletterturm auf

———————————————
Islamfeinde machen Stimmung gegen das neue Spielgelände an der Walterstraße. Für Neuköllns Bürgermeisterin ist der Streit „absurd“.
Von Michael Graupner

Fast jedes Kind hat schon mal von „Ali Baba und den vierzig Räubern“ gehört. Nun wurde ein Neuköllner Spielplatz nach der Abenteuergeschichte gestaltet. In der Walterstraße 22 steht ein Holzturm im Sandkasten, oben drauf ein Halbmond. Ein Kamel kreuzt den Weg, Ali Baba ist auf der Suche nach der Schatztruhe.

Zum Artikel

≡ Pressemitteilung Gewobag

In der Weihnachtsbäckerei der Gewobag:
„Bau dir dein eigenes Knusperhaus!“

———————————————
Bei neun verschiedenen Aktionen können Kinder nach Lust und Laune ihre eigenen Knusperhäuser verzieren.
Der Startschuss für 200 Kinder ist am 1. Dezember auf dem Wintermarkt am Mehringplatz. Der Eintritt ist kostenfrei.

In der Vorweihnachtszeit steigt sie vor allem bei den Kleinsten an: Die Vorfreude! Ein buntes Knusperhäuschen aus Lebkuchen und Zuckerguss ist nicht nur ein echter Blickfang, sondern eine schöne Art, gemeinsam die Weihnachtswochen einzuläuten.

Vom 1. bis 14. Dezember sind Kinder aus ganz Berlin eingeladen, mit Zuckerguss, Schokodrops und vielen anderen Leckereien ihr eigenes Knusperhaus zu verzieren. Die Gewobag öffnet in dieser Zeit neun Weihnachtsbäckereien. Traditionell wird die kommunale Wohnungsbaugesellschaft dabei von Mieterbeiräten und Kooperationspartnern unterstützt. Ihrer Fantasie und Kreativität können Kinder bis 12 Jahren freien Lauf lassen, solange der Vorrat an Knusperhaus-Rohlingen reicht. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung nicht erforderlich. Los geht’s im Rahmen des Wintermarktes auf dem Mehringplatz am 1. Dezember. Im vergangenen Jahr entstanden allein dort rund 200 Mini-Häuschen.

Die Öffnungszeiten der neun Weihnachtsbäckereien im Überblick:

1. Dezember, ab 14.30 Uhr: Wintermarkt am Mehringplatz,
Friedrichstraße 1, 10969 Berlin (Friedrichshain-Kreuzberg)
3. Dezember, 13 bis 17 Uhr: Einkaufspassage am Heckerdamm, Heckerdamm 225, 13627 Berlin (Charlottenburg-Wilmersdorf)
4. Dezember, 15 bis 17 Uhr: Familienzentrum DibS,
Kita Neheimer Straße 10, 13507 Berlin (Reinickendorf)
8. Dezember, ab 15 Uhr: Nachbarschaftszentrum Steinmetzstraße, Steinmetzstraße 68, 10783 Berlin (Tempelhof-Schöneberg)
14. Dezember, ab 16 Uhr: Kiezstube Ringslebenstraße, Ringslebenstraße 78, 12353 Berlin (Neukölln)
14. Dezember, 15 bis 17 Uhr: Kiezstube Wassertorplatz,
Bergfriedstraße 24, 10969 Berlin (Friedrichshain-Kreuzberg)
12. Dezember, 16.30 bis 18 Uhr: Wohn!Aktiv,
Zobeltitzstraße 117, 13403 Berlin (Reinickendorf)
13. Dezember, 15 bis 18 Uhr: Kiezstube Spekteweg,
Spekteweg 51, 13583 Berlin (Spandau)
11. Dezember, ab 15 Uhr: Familienwohnung Kraepelinweg,
Kraepelinweg 3, 13589 Berlin (Spandau)

Top