Ausstellungen

Ausstellung-Logo


Ausstellungen in Neukölln

Kunstverein Neukölln

The foot feels the foot when it feels the ground
Tom Früchtl • Ben Greber • Lena von Goedeke

———————————————
23. Juni 2018 bis 5. August 2018
Vernissage: Freitag, 22. Juni 2018, 19.00 Uhr
Finissage: Sonntag, 5. August 2018, 19.30 Uhr

Anlässlich des Kunst- und Kulturfestivals 48 Stunden Neukölln mit Jahresthema „Neue Echtheit“ führt der Kunstverein Neukölln die Künstler*innen Tom Früchtl, Ben Greber und Lena von Goedeke zusammen. Diese verhandeln das komplexe Verhältnis von Wirklichkeit und Fiktion in der Bildenden Kunst und fragen nach den Parametern, die es braucht, um räumliche und gegenständliche Erfahrungen als real auszumachen. Von den Betrachter*innen fordern sie ein scharfes Auge, folgen sie doch der künstlerischen Strategie des minimalen Effektes bei maximalem Aufwand.

Mehr Infos

Galerie im Körnerpark

Anke Becker – Anonyme Zeichner

———————————————
14. Juli – 19. September 2018
Vernissage: Freitag, 13. Juli 2018, 18 Uhr

Die neue Ausgabe von Anonyme Zeichner lädt wieder dazu ein, sich mit den Urelementen der Zeichnung – Linie, Sujet, Farbgebung, Papierbeschaffenheit und Technik zu beschäftigen. Das von der Berliner Künstlerin Anke Becker 2006 ins Leben gerufene Projekt zeigt jeweils 600 Zeichnungen internationaler Künstlerinnen und Künstlern. So wurden in diesem Format, welches sich als eine Hommage an die Vielfältigkeit des Mediums Zeichnung versteht, bisher bereits über 9.000 Arbeiten gezeigt. Die Zeichnungen kommen durch einen Open Call zusammen, werden durch die Künstlerin zu einem kollektiven Gesamtkunstwerk zusammengefügt und anonym, also ohne Nennung von Urheberschaft und Titel, präsentiert. Dies wirft bei den Betrachtenden Fragen nach dem Urteil über und dem Wert von Kunst auf. Wie verändert sich das eigene Urteil, wenn man, unbeeinflusst von der Autorschaft, über ein Kunstwerk urteilt? Woran lässt sich die Qualität einer Zeichnung festmachen? Wo ist die Grenze zwischen Kunst und Nicht-Kunst? Was ist die Identität des Zeichners? Die Anonymität der Zeichner*innen kann nur durch einen Kauf zum symbolischen Einheitspreis von 200 € aufgehoben werden.

Mehr Infos

≡ Galerie im Saalbau

structures [ berlin ] – Robert Stokowy

———————————————
2. Juni – 5. August 2018
Vernissage: Freitag, 1. Juni 2018, 18 Uhr

Der Klangkünstler Robert Stokowy wird für seine Ausstellung structures [ berlin ] in der Galerie im Saalbau eine radikal ortsspezifische, mehrkanalige Klanginstallation erschaffen. Im Vorfeld führt er im gesamten Berliner Stadtgebiet Hörstudien der Klangwelten an linear festgelegten topographischen Punkten durch. Die Klangumgebungen der einzelnen Hörpfade werden aufgenommen und anschließend so abstrahiert, dass sie nicht dem naturalistischen, sondern dem subjektiven Eindruck des Künstlers entsprechen. Die Klangpfade fließen formgebend in die Ausstellung ein, die Aufnahmeorte werden kompositorisch miteinander verknüpft und bieten in einer Gesamtkomposition ein subjekt-künstlerisches Stadtklangbild, das durchschritten werden kann. Die Besucher*innen sollen angeregt werden, durch diese künstlerische Intervention selbst kreativ und aufmerksam mit ihrer eigenen Klangumwelt in Kontakt zu kommen und diese bewusst wahrzunehmen.

Mehr Infos

≡ Museum Neukölln

99 x Neukölln

———————————————
Die neue ständige Ausstellung des Museums Neukölln auf dem ehemaligen Gutshof Britz stellt 99 Originalobjekte der Sammlung ins Zentrum. Ausgehend von diesen dinglichen Zeitzeugen werden die Besucher sich grundlegende Aspekte der Geschichte und Gegenwart des Bezirks Neukölln erschließen können. Über Computerterminals erhalten sie umfassende Informationen zu den einzelnen Objekten und ihren jeweiligen sozial- und kultur-geschichtlichen Kontext. Eingebunden werden dabei Fotografien, Filme und Tondokumente. Eine große Bedeutung bei der medialen Vermittlung erhalten persönliche Erzählungen, die mit den Objekten verbunden sind. Spielerische Elemente wie ein Quiz zu jedem Objekt erhöhen den Unterhaltungswert der Präsentation.
Gutshof Britz, Alt-Britz 81, 12359 Berlin Tel. 627 277 727
E-Mail: info@museum-neukoelln.de, Öffnungszeiten: Di – So 10 – 18 Uhr

≡ Schloss Britz

Dauerausstellung – Die repräsentative Wohnkultur der Gründerzeit

———————————————
Die repräsentative Wohnkultur der Gründerzeit

Schloss Britz innen

Neukölln, Schloss Britz, Innenansicht, R.Linzke

Seit 1989 bietet Schloss Britz in fünf Räumen des linken Gebäudetraktes eine Dauerausstellung, die die Wohnkultur der Gründerzeit zeigt.
Den Besucherinnen und Besuchern vermitteln die originalen Möbel und Dekors anschaulich und lebendig das Wohn- und Lebensgefühl des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr, montags Ruhetag, Eintritt: 3 Euro, erm. 2 Euro
Kinder bis 12 Jahre frei

Schloss Britz
Alt-Britz 73, 12359 Berlin, Tel: 030 6097923-0

Top