Bühne

neukölln logo


Bühnenveranstaltungen in Neukölln

≡ Heimathafen im Saalbau Neukölln

VOLKSTHEATER IST UNSERE PHILOSOPHIE.
DIE KARL-MARX-STRASSE UNSER BOULEVARD.
2007 hisste der Heimathafen Neukölln zum ersten Mal seine Flagge in einer leer stehenden Eckkneipe in der Richardstraße. 2008 war die Alte Post in Neukölln temporäre Spielstätte – und im April 2009 ist der wunderschöne Rixdorfer Ballsaal zum festen Ankerplatz geworden. Der Heimathafen Neukölln will den Themen und Menschen eine Stimme geben, die in unserer Gesellschaf  viel zu selten gehört werden. Die Neuköllner Gegenwart und Geschichte stehen dabei im Mittelpunkt.

Heimathafen Neukölln im Saalbau
Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin
U Karl-Marx-Straße
Internet

SAALSLAM

Jeden 3. Dienstag im Monat öffnet der Saal des Heimathafens seine Pforten für den größten Dichterwettstreit Neuköllns: 9 Poetinnen und Poeten bekommen jeweils 5 Minuten Zeit, um ihre selbstverfassten Texte vorzutragen. Danach stimmt das Publikum mittels Wahlchips ab, wer ins Finale kommt. – Ob Kurzgeschichte oder Rap, ob zartes Liebesgedicht oder zynische Stand-Up Nummer; alles ist erlaubt.
Dem Gewinner oder der Gewinnerin winkt neben der Gunst des
Publikums wahlweise eine Flasche Vodka oder ein Büchergutschein.
Durch den Abend im prunkvollen Saal führen Tilman Birr und Maik Martschinkowsky.

≡ Alte Dorfschule Rudow

Cantango Nuevo – modern tango art zwischen Buenos Aires, Berlin und Tokyo

———————————————
Samstag, 11. November 2017, 20.00 Uhr

Mit Violine, Akkordeon und Piano entführt das Trio die Zuhörer in die Welt des Tangos und spielt bekannte und beliebte Werke von Piazzolla, Gardel, Kaper sowie als Besonderheit eigene Arrangements japanischer Komponisten. Wir erleben Tango in seiner Vollendung, mit seiner Lebhaftigkeit und Melancholie, mit seinen Höhen und Tiefen, mit seinen lyrischen wie aufbrausenden Stimmungen…

Tango Nuevo ist eine Stilrichtung, die in den 60er Jahren von Astor Piazzolla gegründet und von ihm sowie anderen Komponisten weiterentwickelt wurde. Der Ursprung liegt in den Wurzeln des Tangos, so wie er in Argentinien und Uruguay getanzt und gelebt wurde, in einer einmaligen Mischung mit Elementen aus klassischer Musik und der ganz persönlichen Art, so wie Piazzolla die Welt erlebte. Susanne Schulz (Violine & Viola), Miyuki Motoi (Klavier), Jho Kaufmann (Akkordeon & Klavier)

Eintritt: 6,00 € / Mitglieder 4,00 €

Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Matinee: Alles lebt – nichts geht verloren

———————————————
Sonntag, 26. November 2017, 11.00 Uhr

Texte und Gedichte zum Totensonntag, ausgewählt und gelesen von Antje und Martin Schneider, musikalisch kommentiert von Angela Maria Stoll am Klavier.

Wo Leben ist, ist auch Tod – und wo Tod ist, ist auch Leben. Der Tod ist das einzig wirklich Sichere in unserem Leben. Wir wissen nicht wann, wie, wo und warum wir sterben, nur dass wir sterben werden. Seit es Menschen gibt, versuchen sie sich vorzustellen, was nach dem Tod geschieht. Und da das eben niemand weiß, ist der Spielraum, den die Phantasie hat, groß, im wahrsten Sinne des Wortes unendlich groß.

Was sagen und denken Dichter über die unlösbare Verbindung von Tod und Leben. Prosa und Lyrik von Rose Ausländer / Bertolt Brecht / Francois Chang / Joseph von Eichendorff / Hermann Hesse / Friedrich Hölderlin / Mascha Kaleko / Rainer Maria Rilke / Hans Sahl / Isaac B. Singer / Sokrates / Theodor Storm / Eva Strittmatter / Erwin Strittmatter/ Wislawa Szymborska / Walt Whitman

Eintritt: 6,00 € / Mitglieder 4,00 €

Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Lauras Weihnachtsstern oder warum der kleine Engel Törtchen auch mal Weihnachten feiern will

———————————————
Sonntag, 10. Dezember 2017, 16.00 Uhr

Kinderveranstaltung
Kindertheater Toll und Kirschen

Törtchen sitzt auf seinem Stern und langweilt sich. Alles hat er erledigt, mit Hingabe den Stern geputzt und was nun? denkt er. Wie gerne würde ich auch jemand zum Beschützen haben, genauso wie die großen Engel. Da soll er plötzlich auf Laura aufpassen, die natürlich sofort in Schwierigkeiten gerät. Es gibt eine Autopanne, einen unglücklichen Weihnachtsbaum, der viel zu dünn ist und alleine rumsteht und die brennende Frage. „Woher weiß der Weihnachtsmann, dass er die Geschenke in die Holundergasse Nr. 17 bringen soll?“

Für Zuschauer ab 2 1/2 Jahre

Pro Person 3,50 €

Anmeldung erbeten jeweils bis zum vorangehenden Freitag, 12.00 Uhr: Tel: 66068310 oder anmeldung@dorfschule-rudow.de. Bestellte Karten sind 15 Min. vor der Vorstellung abzuholen.

Internet

≡ Gemeinschaftshaus Gropiusstadt

Teddybär tanzt – Robert Metcalf & Dieter Sajok – KinderMusikTheater e.V.

———————————————
13.10.2017 (09:30)
13.10.2017 (10:45)

Mittwoch, 11.10.2017, 09.30 Uhr und 10.45 Uhr / Kleiner Saal
Teddybär tanzt – Robert Metcalf & Dieter Sajok
KinderMusikTheater e.V.

Lieder für die Kleinsten – Frösche quaken, der Papagei krächzt und ein Hase schnuppert mit der Nase; wir fahren Karussel und am Schluss gibt es einen bärenstarken Tanz! Robert Metcalf und Dieter Sajok spielen für ganz Kleine. Musik für Füße, die stampfen oder trippeln und für Hände, die patschen oder klatschen. Mal laut, mal leise, mal schwungvoll, mal ruhig…aber auf jeden Fall bärenstark!

ab 2 1/2 – 4 1/2 Jahre, Dauer: 45 min.
Karten 4,50 €
Info und Karten: Tel. 030 / 614 021 64
www.kindermusiktheater-berlin.de

10 Jahre Begegnung der Kulturen – ImPULS e.V.

———————————————
Freitag, 13.10.2017, 19.00 Uhr / Großer Saal
10 Jahre Begegnung der Kulturen

Der Verein ImPULS e.V. hat in den vergangenen 10 Jahren gemeinsam mit 20 Migrantenvereinen, Gruppen, Initiativen und der AG Migration der SPD Neukölln insgesamt 27 „Begegnungen der Kulturen“ durchgeführt. Bei dieser Jubiläumsveranstaltung werden die Höhepunkte der vergangenen Jahre präsentiert. Diese Veranstaltung steht für Wertschätzung und Austausch von all jenem, was die Mitwirkenden und Besucher und Besucherinnen mit ihrer kulturellen Identität verbindet. Kleidung, Essen, Sprache, Musik, Gesang und Geschichten bieten ein vielfältiges und spannendes Programm mit immer wieder neuen Besonderheiten.

Karten: 3,- €
Karten unter Tel. 030 / 90239 – 14 16 oder über www@tickets-gemeinschaftshaus.de
Information unter Tel. 030/ 90239 1415

Cultural Heritage Festival 2017 – Club Bol Anon e.V.

———————————————
Samstag, 28.10.2017, 17.30 Uhr / Großer Saal
Cultural Heritage Festival 2017
Club Bol Anon e.V.

Mit dem Cultural Heritage Festival möchte der Club Bol-Anon e.V. die philippinische Kultur und Tradition erlebbar machen. Gegründet in Berlin von Bewohner*innen der Inseln Bohol und Visaya unterrichtet der Club Volkstänze, die auf der Bühne präsentiert werden. In den Tänzen vermischt sich spanische Tradition mit Bräuchen der Landbevölkerung, der Bergstämme im Norden und der muslimischen Bevölkerung im Süden. Wichtiger Teil der Tänze sind die farbenfrohen Kostüme die auch in diesem Bühnenprogramm die Tanz-Leidenschaft der Filipinos unterstreichen. Tanzmusik und eine Band sorgen beim Publikum für ausreichend Bewegung und das Buffet für philippinische Gaumenfreuden. Aus den Erträgen des Vereins werden Straßen- und Waisenkinder auf der Insel Bohol gefördert.

Karten: 25,- €, erm. 12,- €, Buffet inklusive, Getränke extra; Einlass: 16.45 Uhr
Infos und Tickets: 030 / 902 39 – 14 16 oder www@tickets-gemeinschaftshaus.de

Internet

Top